logo homepage

Dreimal in Folge, zuletzt im Januar 2013 erhielten wir bei den Qualitätsprüfungen durch den MDK  jeweils die Bestnote 1,0.

Den aktuellen ausführlichen Bericht finden Sie hier           - weiter -

Web Design
Titelzeile

Betreuung Demenzkranker

Bis zu 2400 € für Personen mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz und entsprechendem Hilfebedarf - Hinweise zur Umsetzung für betroffene Menschen, Angehörige und Betreuer

Zum 1.7.2008 ist eine Änderung des Pflegeverischerungsgesetzes in Kraft getreten. Neben weiteren Leistungsverbesserungen für pflegebedürftige Menschen ( wir in- formieren Sie gerne ) kommen insbesondere Menschen mit einer sogenannten “eingeschränkten Alltagskompetenz” in den Genuss zusätzlicher Betreuungsleistungen, wenn ein entsprechender Hilfebedarf festgestellt wird. Damit wird die bisherige Regelung, welche lediglich 460 € jährlich vorsah erheblich ausgeweitet. Zudem sind    die Betreuungsleistungen nicht mehr davon abhängig, dass mindestens Pflegebedürftigkeit der Stufe 1 vorliegt.

Wer bekommt die neuen Leistungen ?

Anspruch auf die neuen Leistungen haben Pflegebedürftige (auch ohne Pflegestufe) mit einem auf Dauer bestehenden erheblichen Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung. Dazu gehören Personen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen, bei denen der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) dies im Rahmen der Begutachtung bestätigt.

Nach welchen Kriterien prüft die Pflegekasse den Leistungsanspruch ?

Die Pflegekassen entscheiden auf der Basis einer MDK-Begutachtung. Im Wesentlichen wird die Einschränkung der Alltagskompetenz geprüft. Für den MDK ist die Alltagskompetenz dann erheblich eingeschränkt, wenn mindestens in zwei Bereichen, dauerhafte und regelmäßige Funktionsstörungen festgestellt wurden.

- Auflistung der Bereiche -

img002 img003

Wie kommen Sie in den Genuss der Leistungen ?

Wenn Sie der Auffassung sind, dass diese Kriterien vorliegen könnten, sollten die Leistungen bei der Pflegekasse beantragt werden. Wir haben Ihnen hierfür einen Musterantrag  zur Verfügung gestellt. ( pdf-Musterantrag folgt ).

Wenn der Antrag positiv beschieden wird, können sie bis zu 1200 € (Grundbetrag) bzw. sogar 2400 € (erhöhter Betrag) pro Jahr in Anspruch nehmen.

Werden die Leistungsansprüche nicht aufgebraucht, sind sie auf das Folgehalbjahr übertragbar. Der Pflegebedürftige muss die Leistung zunächst selbst zahlen und bekommt den Betrag dann von seiner Kasse erstattet. Wenn Sie nicht in finanzielle Vorleistung gehen möchten, bieten wir Ihnen am, eine Abtretungserklärung der Leistungsansprüche an uns zu unterzeichnen. Wir können dann für Sie direkt mit der Pflegekasse abrechnen, wie Sie es aus der pflegerischen Versorgung bereits kennen.

Homepage1

Christiane Weyrosta

  74238 Krautheim

  Tel. 06294 / 45220 

Seit 1.Juli 2008 wurde die Sachleistung der Pflegekassen für die Betreuung dementer Menschen auf bis zu 2400 € /Jahr angehoben.

Anspruch auf die neue Leistung haben alle Pflegebedürftigen bei denen der medizinische Dienst der Krankenversicherung einen auf dauer bestehenden erheblichen Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung bestätigt.

Die Höhe der Leistung richtet sich nach der Einstufung des MDK, die auf Antrag erstellt wird. Einen von uns vorbereiteten Muster- antrag finden Sie - hier

pflege_DW_Politik_B_369390g

Unser Leistungsangebot für Demenzkranke umfasst u.a.

  • Stundenweise Betreuung in der eigenen häuslichen Umgebung
  • Gruppenaktivitäten, wie z.B. Spiele- und Themennachmittage, Lesen, Vorlesen
  • Spaziergänge, Biographiearbeit 
  • Musik hören, musizieren, singen
  • Kochen und backen
  • Malen und basteln
  • Ausflüge, Cafebesuche
  • Friedhofbesuche

Die kompletten Begutachtungsrichtlinien     der Pflegekassen finden Sie hier als            pdf-Dokumente

PDF_File_normal
PDF_File_normal

Richtlinie

Umsetzungsempfehlung

img004

Pflege Zuhause Pflege Zu Hause Pflegezuhause Behandlungspflege Grundpflege Häusliche Pflege Pflegestufe Pflegeversicherung Pflegeberatung Pflege PNG Demenz MDK Transparenzbericht 1,0 Stellenangebote Pflegestufe Betreuungsleistungen Sozialamt Pflegegeld Sachleistung bester Pflegevisite Pflegedienst  Eberstal Oberwittstadt Unterwittstadt Hohebach Bieringen Sindeldorf Erlenbach Oberkessach Unterkessach  Jagsttal Dörzbach Mulfingen Schöntal Merchingen Ingelfingen Hohenlohe Sozialstation Beratung Pflegetagebuch Broschüren Ratgeber Hohenlohekreis Waschen Anziehen Essen auf Rädern Gesprächskreis Toilette Toilettengang Ausscheidung Hilfe Pflegekraft Künzelsau Bad Mergentheim Rengershausen Ambulante Pflege Ambulanter Pflegedienst Christiane Norman Weyrosta Eduard-Knoll-Wohnzentrum Spritzen Verbände Einlauf Infusion Nahrungsaufnahme  Toilette Toilettengang Krankenpflege Altenpflege Häusliche Pflege Hauswirtschaft Putzen Einkauf Baden Wäsche waschen Sozialstation Senioren Menschen mit Behinderung Altehoefer Altenbetreuung Palliativpflege 24 Stunden ambulant Kinderkrankenpflege Pflegeberatung Pflegeschulung Assamstadt  Wohnraum Wohnraumanpassung Wohnberatung Jagst Pflegekurse Pflegekasse Krankenkasse Große Kleine Hausnotruf Privater Pflegedienst Hohenlohe Hohenloher Pflegewiki Hilfsmittel Fußpflege Palliativpflege Aktivitäten Betreuung Hilfeleistung Suche Altenheim Altenhilfe Behinderte Behindertenheim Wohnheim Pflegeheim